IMPLANTOLOGIE

TERMINWUNSCH

Wenn Sie Andere gewählt haben oder zusätzliche Informationen haben, schreiben Sie sie hier.

Ich stimme der Verarbeitung meiner persönlichen Daten durch die Unternehmen ausdrücklich zu, um Marketingaktivitäten für ihre Produkte und Dienstleistungen per E-Mail und Telefon durchzuführen, auch ohne Betreiber, E-Mail, MMS, SMS, soziale Netzwerke, interaktive Anwendungen, Push-Benachrichtigungen . Die Einwilligung für Marketing-Mailings mit automatisierten Tools erstreckt sich auch auf die traditionellen Vertragsverfahren. » zum Datenschutz

Implantologie – Hilfe bei Zahnverlust

Der Begriff Implantologie umfasst eine moderne Disziplin der Zahnmedizin: Bei Verlust der natürlichen Zähne oder notwendigem Ersatz, setzen unsere fachmännisch ausgebildeten Oralchirurgen hierbei künstliche Zähne in den Kiefer ein. Die Implantologie bezeichnet den eingesetzten Ersatzzahn als Implantat.

Uns ist es wichtig, dass Sie sich sicher und gut behandelt fühlen. Daher finden Sie hier zunächst allgemeine Informationen zur Behandlung im Rahmen der Implantologie. Weitere Fragen zum Thema Zahnersatz und zu anderen zahnärztlichen Anliegen beantworten wir gern. Dafür können Sie unser Kontaktformular nutzen oder eine E-Mail schreiben.

IMMER GEÖFFNET

Ganztags geöffnet, 7 Tage die Woche und leicht erreichbar.

AN 3 STANDORTEN

Präsenz an 3 Schweizer Standorten: Luzern, Thun und Zug.

SICHERHEIT UND QUALITÄT

Innovative Materialien und fortschrittliche Technologien.

360° LEISTUNGEN

Unsere Zahnärzte sind Experten in den verschiedenen Disziplinen, um jede Art von Behandlung durchführen zu können.

Was ist ein Zahnimplantat?

Bei einem Zahnimplantat handelt es sich um eine künstliche Zahnwurzel, welche in Form einer Schraube in den Kiefer eingesetzt wird. Auf diesem Anker im Kieferknochen wird anschliessend der eigentliche Zahnersatz fixiert. Das fertige Zahnimplantat ist optisch und in seiner Funktion nicht von den natürlichen Zähnen zu unterscheiden.

Die Anwendungsmöglichkeiten der Implantologie sind vielfältig:

  • Einzelne Zähne können ersetzt werden.
  • Zahnlücken lassen sich schliessen.
  • Eine verkürzte Zahnreihe kann verlängert werden.
  • Die Behandlung komplett zahnloser Kiefer ist möglich.

Implantologie - wirksamer Zahnersatz ohne langes Warten

Das Einsetzen von Implantaten als Ersatz für einen Zahn ist ein bewährter Eingriff der Implantologie, dessen verschiedene Behandlungsmethoden meist eine sofortige oder zumindest schnelle Wiederherstellung der Zahnreihen erreicht. Dabei sind die Implantate im Vergleich zu Prothesen oder Brücken zu 100 Prozent stabil und unbeweglich. Ein weiterer Vorteil: Im Gegensatz zu Brücken werden benachbarte Zähne geschont, da sie nicht geschliffen werden müssen.

Entscheiden Sie sich für ein Implantat bei Ihrem Zahnarzt von Cliniodent

Ein Zahnimplantat kann grundsätzlich jeder Person eingesetzt werden, die die notwendigen gesundheitlichen Anforderungen erfüllt. Je nach Alter und individueller Situation des Patienten dient das Zahnimplantat unterschiedlichen Zwecken.

  • Patienten, die in jungen Jahren einen Zahnverlust erleiden, können mit einem Zahnimplantat versorgt werden. Das Implantat leistet in diesen Fällen einen Einzelzahnersatz.
  • Bei Patienten im fortgeschrittenen Alter bieten Zahnimplantate die Basis für Brücken.
  • Zahnimplantate finden ebenfalls Anwendung im Rahmen einer Vollprothetik. Insbesondere Patienten im hohen Alter nehmen dieses Verfahren in Anspruch.

Bevor es allerdings überhaupt um ein Implantat im näheren Sinne geht, erfolgt in unserer Zahnarztpraxis eine umfassende Voruntersuchung und Beratung. Dabei werfen wir einen genauen Blick auf ihre individuelle Situation. Unsere Zahnärzte erklären Ihnen den Ablauf im Detail und erstellen einen Heil- und Kostenplan.

Ein Implantat als Zahn – ambulanter und schonender Eingriff

Der Eingriff zum Einsetzen der Implantate erfolgt ambulant und unter örtlicher Betäubung. Es ist kein stationärer Aufenthalt notwendig. Die Dauer des Eingriffs zum Einsetzen des Implantats variiert nach der Anzahl der vorgenommenen Explantationen. Bei grösseren Eingriffen gibt es auch die Möglichkeit, eine Vollnarkose durchzuführen. Eine besonders schonende Behandlung unserer Patienten hat für uns oberste Priorität. Sollten Sie sich vor dem Eingriff fürchten, können Sie uns gern Ihre Sorgen anvertrauen. Wir werden darauf eingehen.

Implantologie-Kosten – Preise für Zahnersatz gestalten sich individuell

Eine pauschale Bestimmung der Kosten für Zahnersatz ist nicht möglich: In der Implantologie bedingt die jeweilige Situation der Patienten die Kosten für das Zahnimplantat. In der Regel sind es die folgenden Aspekte, die in die endgültigen Kosten für das Implantat einfliessen:

  • Ist ein Knochenaufbau im Kiefer erforderlich?
  • Wird das Camlog oder Straumann-System gewählt?
  • Welches Verfahren findet Anwendung? (z. B. Sofort-Implantation)

Im Groben lässt sich festhalten, dass die Kosten für Zahnimplantate zwischen CHF 3500 und CHF 5000 liegen, sofern es sich um Einzelimplantate mit Krone ohne Knochenaufbau handelt.

Implantologie-Leistungen finanzieren – mit Zahnzusatzversicherung einfacher

Es ist davon auszugehen, dass die obligatorische Krankenversicherung in der Regel keine zahnärztlichen Behandlungen trägt. Die Grundversicherung zahlt Zahnbehandlungen nur in Ausnahmefällen. Eine Zahnversicherung kann demnach für Leistungen der Implantologie sehr sinnvoll sein. Fragen zur Finanzierung und zu Kosten Ihres Zahnersatzes beantworten wir Ihnen gern.

Behandlungsdauer

Die Zeitspanne von der ersten Beratung bis zum vollständigen Implantat mit endgültigem Zahnersatz gestaltet sich unterschiedlich. Zu beachten gilt es ausserdem, dass die gesetzte Schraube im Kieferknochen erst einheilen muss, bis das Zahnimplantat angebracht werden kann. Schätzungsweise kann die Behandlungsdauer zwischen drei und neun Monaten variieren.

  • Handelt es sich beim eingesetzten Zahnersatz um ein Einzelimplantat, ist die Dauer der Behandlung entsprechend kurz
  • Werden mehrere Zahnimplantate eingesetzt, äussert sich das nötige Behandlungsverfah-ren zeitlich umfassender

Für den Zeitpunkt der Implantation ist es elementar, dass ein gesunder Kieferknochen vorliegt. Eventuelle Infektionen müssen vollständig abgeheilt sein, bevor der Eingriff im Rahmen der Implantologie vorgenommen werden kann. Auch die Einheilungsphase des Schraubimplantats im Kochen ist von Patient zu Patient verschieden. Relevant für die Heilungsdauer ist ebenfalls der Einsatzort des Implantats: Im Unterkiefer verwächst das Implantat schneller als im Oberkiefer.

Weitgehend schmerzfreier Zahnersatz dank moderner Implantologie

Beim Eingriff, der unter örtlicher Betäubung stattfindet, müssen Sie keine Schmerzen fürchten. Wir verwenden die moderne 3D-Diagnostik zum Setzen von Implantaten. Das bedeutet, vor dem Eingriff fertigen wir dreidimensionale Röntgenschichtaufnahmen des Kiefers und des gesamten Schädels an. So können wir vorab die Referenzpunkte sowie die Tiefe der Bohrungen für das Implantate planen. Da diese moderne Technologie Einblicke in die individuelle Knochenstruktur ermöglicht, ist der Verlauf von Nerven- und Gefässbahnen sichtbar. Das ist für den Eingriff insbesondere wichtig, um diese Nerven- und Blutbahnen nicht zu verletzen. Somit garantieren wir dank 3D-Implantatplanung eine schonende Behandlung.

Nach der Implantation kann es zu einer leichten Schwellung der Wange kommen und ein unangenehmes Druckgefühl ist möglich. Ausserdem ist das Zahnfleisch in den ersten Tagen nach dem Eingriff empfindlicher als sonst. Herkömmliche Schmerztabletten lindern Schmerzen, die durch frische das Zahnimplantat aufkommen können.

Wie lange man sich schonen sollte - Krankschreibung nach der Implantation

Eine Krankschreibung nach Implantation des Zahnersatzes ist in der Regel nicht notwendig: Entscheidend hierfür ist ereignislose Heilungsverlauf der zwei ersten Tage nach dem Eingriff. Sofern Sie einen Beruf ausüben, der ein ständiges Sprechen erfordert, sind ein bis zwei Tage Krankschreibung ratsam, um eine Genesung des Sprechapparates zu gewährleisten. Eine mehrtägige Krankschreibung ist gegeben, wenn es sich um einen grösseren Eingriff handelt. Ganz unabhängig von einer Krankschreibung sollten Sie auf Ihr Implantat Acht geben und es zunächst nicht belasten.

Zirkonoxid statt Titan: Metallfreie Implantate für Allergiker

Titan ist das am häufigsten verwendeten Material der Implantologie. Doch welche Möglichkeit bleibt Patienten, die auf Titan allergisch reagieren? Für Allergiker und Patienten, die kein Titan wünschen, können metallfreie Keramikimplantate aus Zirkonoxid gefertigt werden.

Das Geheimnis für einen lebenslangen Halt – Nachsorge und Pflege

Hochwertige Implantate können ein Leben lang halten. Aufgrund der beständigen Materialien Titan und Zirkonoxid altert das Implantat selbst nicht. Sie erfreuen sich lange an Ihrem Zahnersatz, sofern Sie auf eine gute Mundhygiene und die notwendige Pflege grossen Wert legen.

Unsere Zahnärzte von Cliniodent erläutern Ihnen, wie Sie die Zahnimplantate fachgerecht reinigen und worauf Sie insbesondere während der Heilphase achten müssen.

Sport nach der Zahnimplantation: Geht das?

In den ersten beiden Tagen nach dem Eingriff bitten wir Sie, jegliche körperlich fordernde Anstrengung zu vermeiden. Denn diese Zeit ist für die Wundheilung besonders wichtig. Gegen Bewegung wie Spazieren ist nichts einzuwenden. Wie sich Ihre jeweilige Schonzeit gestaltet, besprechen wir mit Ihnen individuell.

Voraussetzungen für ein Zahnimplantat

Voraussetzung für ein Zahnimplantat ist, dass der Patient oder die Patientin mindestens 18 Jahre alt und in einer allgemein guten Verfassung ist. Von Bedeutung sind ausserdem die intakte Beschaffenheit und ausreichende Ausprägung des Kieferknochens und eine zuverlässige Mundhygiene.

Knochenaufbau sorgt für einen sicheren Halt

Ist nicht ausreichend Knochen zum Einsetzen der Implantate vorhanden, können unsere Oralchirurgen einen Knochenaufbau vornehmen. Es handelt sich hierbei um den operativen Wiederaufbau verloren gegangener Knochensubstanz. Bei zu wenig Knochensubstanz in den seitlichen Kieferbereichen findet die laterale Augmentation Einsatz. Für eine Stärkung der Dicke des knöchernen Bodens der Kieferhöhle können wir mit einem Sinuslift sorgen.

Implantologie- Welche Faktoren bergen Risiken?

Die Entscheidung, ob das Einsetzen eines Zahnimplantats trotz risikofördernder Faktoren möglich ist, treffen unsere Experten für Implantologie individuell.

Als kritisch gelten folgende Faktoren:

  • Eine gestörte Wundheilung kann den Erhalt des Implantats behindern
  • Zahnbetterkrankungen wie Parodontitis gelten ebenfalls als kritisch
  • Ausgedehnte Knochendefekte und Zähneknirschen schränken den Erfolg einer Zahnimplantation ebenfalls ein
  • Psychische Erkrankungen wie Depressionen müssen zwingend bedacht werden
  • Patienten, die eine Chemotherapie durchlaufen, sollten während ihrer Behandlung und in den folgenden sechs Monaten von einer Zahnimplantation absehen
  • Der Konsum von mehr als zehn Zigaretten pro Tag gilt in Bezug auf das Zahnimplantat ebenfalls als bedenklich
  • Bedacht ist auch bei Patienten anzuraten, die Bisphosphonate zur Behandlung von Osteoporose einnehmen. Bisphosphonate beeinflussen den Auf- und Abbau der Knochenstruktur und gefährden die erfolgreiche Implantation des Zahnersatzes.

Implantologie – eine Revolution der Zahnmedizin

Der Orthopäde und Forscher Per-Ingvar Brånemark implantierte erstmals einen Zahnersatz im Jahre 1980. Seitdem revolutionierte die Implantologie die Zahnmedizin und gilt heutzutage als weltweit bewährteste, zahnärztliche Methode, um natürliche Zähne zu ersetzen.

Implantologie – Ihre Zahnarztpraxis von Cliniodent berät Sie umfassend!

Sie haben Fragen zur Implantologie? Unsere Spezialisten von Cliniodent beantworten Ihnen gern alle Fragen rund um das Thema Zahnersatz. Von den Kosten für ein Implantat am Zahn bis hin zur Nachsorge, Reinigung und Pflege, stehen wir Ihnen als Experten-Team für Implantologie zur Seite.

Sie wollen mehr ueber
Implantologie erfahren?
WAS IST EIN ZAHNIMPLANTAT?
SOFORT BELASTBARE IMPLANTOLOGIE
REKONSTRUKTIVE CHIRURGIE DES KNOCHENS
ZAHNHYGIENE MIT FESTEN PROTHESEN